Kalium - Natrium

Kalium - Natrium wird zur Aufrechterhaltung unterschiedlicher Ionenkonzentrationen in den Körperzellen und in der Flüssigkeit außerhalb der Körperzellen für den notwendigen Mechanismus benötigt. Außerhalb der Zellen sind in erster Linie Natriumionen  zu finden, innerhalb der Zellen Kaliumionen. Diese unterschiedliche
Konzentration von Natrium- und Kaliumionen im Zellinneren und Zellumgebung ist notwendig. Da bei unterschiedlichen Ionenkonzentrationen in den Zellen und der Umgebung normalerweise Ionen in die Zelle hinein und aus ihr heraus diffundieren, um ein Konzentrationsgleichgewicht in beiden Flüssigkeiten zu schaffen,
schleusen Tunnelproteine permanent Kaliumionen in die Zelle hinein und Natriumionen aus ihr heraus.
Kalium ist an der Erregungsleitung von Nerven und Muskeln beteiligt und der Gegenspieler des Natriums zur Regulierung des osmot. Drucks von Körperflüssigkeiten. Weiterhin ist Kalium Bestandteil und Aktivator verschiedener Enzyme und an der Synthese von Proteinen und Acetylcholin beteiligt.
Kalium: Nervenimpulsübertragung, Glycogenaufbau und Muskelkontraktionen